Nachhaltiger Schmuck aus Deutschland – recyceltes Silber, Gold & natĂŒrliche Materialien

Was ist nachhaltiger Schmuck?

Auch wenn es fĂŒr diesen Begriff keine allgemeingĂŒltige Definition gibt, ist Schmuck fĂŒr uns dann nachhaltig, wenn er entweder aus recycelten, erneuerbaren oder konfliktfreien Materialien besteht, mit ressourcenschonenden, umweltfreundlichen Verfahren hergestellt und/oder fair gehandelt wurde. Ist er dann noch aus zweiter Hand (Second Hand), kommt ein weiterer grĂŒner Pluspunkt hinzu.

In manchen FĂ€llen treffen mehrerer dieser Kriterien zu, in anderen ist es nur eines. Auf jeden Fall ist ein bisschen Nachhaltigkeit immer besser als gar keine!

Warum ist der meiste Schmuck nicht nachhaltig?

Die meisten SchmuckstĂŒcke bestehen aus Edelmetallen. Ein Großteil der Vorkommen von Gold, Silber, Kupfer & Co. befinden sich in Schwellen- und EntwicklungslĂ€ndern, in denen Arbeitsschutzmaßnahmen hĂ€ufig keine große Rolle spielen.

Kinderarbeit, 7-Tage-Arbeitswochen und wenig Pausen am Tag sind trotz zunehmender Kontrollen noch immer anzutreffen. Durch die Konkurrenz um das eintrÀgliche GeschÀft kommt in einzelnen Staaten zudem Gewalt ins Spiel.

Goldmine

DarĂŒber hinaus verwenden die Arbeiter beim Abbau der Rohstoffe hĂ€ufig giftige Chemikalien wie Quecksilber und toxische Laugen, durch die nicht nur die Menschen im Umfeld, sondern auch die Natur Schaden nehmen kann.

Das alles ist natĂŒrlich nicht ĂŒberall Standard. Dennoch kann der Abbau von Edelmetallen grundsĂ€tzlich nicht als nachhaltig oder umweltfreundlich bezeichnet werden. Umso wichtiger ist es daher, die Edelmetalle im Kreislauf zu fĂŒhren, also zu recyceln, auf Fairtrade zu achten oder auf erneuerbare Rohstoffe zu setzen.

Gibt es Zertifizierungen/Labels fĂŒr nachhaltigen Schmuck?

Fairtrade Schmuck von Pukka Berlin
Fairtrade-Ring* des Berliner Labels Pukka, Quelle: Pukka.

Ja, es gibt verschiedene internationale Zertifizierungen fĂŒr nachhaltig erzeugte SchmuckstĂŒcke. Im Folgenden fĂŒhren wir die wichtigsten davon auf.

Vorab sei jedoch darauf hingewiesen, dass es viele SchmuckstĂŒcke gibt, die kein Zertifikat tragen, und dennoch nachhaltig sind. Das gilt vor allem fĂŒr Produkte von kleineren Marken und von traditionellen Handwerks-/Familienbetrieben. Vor dem Kauf sollten also stets die Werte, Praktiken und Transparenz der jeweiligen Brand gecheckt werden.

Die 7 wichtigsten Labels

Es gibt eine Vielzahl an internationalen Zertifizierungen fĂŒr nachhaltigen Schmuck. Die folgenden sieben sind besonders bedeutend.

  1. Das Fairtrade-Gold-Label steht fĂŒr den ethischen und verantwortungsvollen Abbau von Gold und garantiert faire Arbeitsbedingungen und umweltschonende Praktiken.
  2. Das RJC-Zertifikat (Responsible Jewellery Council) bestÀtigt, dass Unternehmen ethische, soziale und ökologische Standards in der Schmuckindustrie einhalten und eine transparente Lieferkette haben.
  3. Kimberley-Prozess-Zertifizierung: Dieses Zertifikat bezieht sich speziell auf Diamanten und stellt sicher, dass sie konfliktfrei sind und nicht zur Finanzierung von Konflikten beitragen.
  4. Das Fairmined-Label gilt fĂŒr Edelmetalle wie Gold und Silber, die unter strengen sozialen und ökologischen Kriterien abgebaut werden.
  5. CarbonNeutral- oder Klimaneutral-Zertifikate: Diese Zertifikate bestĂ€tigen, dass die Schmuckmarke ihre CO₂-Emissionen gemessen, reduziert oder ausgeglichen hat. Ziel ist ein klimaneutraler Fußabdruck.
  6. Das GOTS-Zertifikat (Global Organic Textile Standard) gilt fĂŒr Schmuck, der organische Materialien wie Holz oder Keramik verwendet, und stellt sicher, dass diese Materialien nach umweltfreundlichen Standards produziert wurden.
  7. Die Alliance for Responsible Mining (ARM) fördert verantwortungsvollen Bergbau und vergibt Zertifikate fĂŒr nachhaltig abgebaute Edelsteine und andere Materialien.

Welche Materialien eignen sich fĂŒr nachhaltigen Schmuck?

FĂŒr eine ressourcenschonende Schmuckherstellung kommen in erster Linie recycelte Edelmetalle zum Einsatz, weltweit steht Gold an erster Stelle.

Recycling von Edelmetallen

Kreative setzen aber auch immer mehr auf biologische Materialien, die nach ihrem Ableben nicht in der Umwelt verbleiben. Ein Beispiel dafĂŒr ist Kork. Welche Rohstoffe darĂŒber hinaus in Frage kommen, fĂŒhren wir dir kurz und knapp auf.

Diese Edelmetalle lassen sich gut recyceln

Alle gÀngigen Edelmetalle, die in der Schmuckherstellung zur Anwendung kommen, können recycelt werden. Gerade bei den hochpreisigen Rohstoffen wie Platin ist der Wert- und QualitÀtsverlust besonders gering. Erfahre im Folgenden, welche Metalle dazugehören.

Aluminium

Aluminium

Aluminium ist ein chemisches Element und gehört zu den leichten und korrosionsbestÀndigen Metallen. Es findet neben der Schmuckindustrie in zahlreichen Industriezweigen Anwendung.

Aluminium ist sehr gut recycelbar, da es durch das Schmelzen und Wiederverarbeiten in nahezu unbegrenzter Menge wiedergewonnen werden kann, ohne dass seine QualitÀt beeintrÀchtigt wird.

Bronze

Bronze

Bronze ist eine Legierung, die hauptsÀchlich aus Kupfer und Zinn besteht, wobei andere Metalle wie Aluminium, Mangan oder Nickel ebenfalls enthalten sein können. Es ist aufgrund seiner HÀrte, Festigkeit und BestÀndigkeit gegen Korrosion vielseitig einsetzbar.

Bronze lĂ€sst sich gut recyceln, indem es eingeschmolzen und wiederverwertet wird, ohne dabei seine Eigenschaften zu verlieren. Dies macht die Legierung zu einem nachhaltigen Material fĂŒr verschiedene Anwendungen, von Skulpturen und Schmuck bis hin zu Maschinenteilen.

Edelstahl

Edelstahl

Edelstahl ist eine Legierung, die hauptsĂ€chlich aus Eisen, Chrom und oft auch Nickel besteht. Es zeichnet sich durch seine KorrosionsbestĂ€ndigkeit, Festigkeit und Langlebigkeit aus. Edelstahl ist ein Ă€ußerst recycelfĂ€higes Material, da es durch Schmelzen und Wiederverarbeitung in neuen Produkten verwendet werden kann – ohne Einbußen in der QualitĂ€t.

Dies macht Edelstahl zu einer nachhaltigen Wahl fĂŒr eine Vielzahl von Anwendungen, einschließlich KĂŒchengerĂ€ten, Architektur, medizinischen GerĂ€ten und natĂŒrlich Schmuck.

Emaille

Emaille

Emaille ist eine Glasur aus geschmolzenem Glas, die auf MetalloberflÀchen aufgebracht wird. Es bildet eine harte, glatte und langlebige OberflÀche, die gegen Korrosion, Flecken und Abrieb bestÀndig ist.

Emaille kann gut recycelt werden, indem es von den Metallsubstraten getrennt und erneut eingeschmolzen wird. Durch die Wiederverwertung von Emaille können neue Produkte hergestellt werden, wÀhrend gleichzeitig der Bedarf an neuem Glas und Metall verringert wird.

Gold (Gelbgold, Rotgold & Roségold)

Gold

Gold ist ein besonders wertvolles Edelmetall, das aufgrund seiner BestÀndigkeit gegen Korrosion und Oxidation und nicht zuletzt wegen seiner optischen AttraktivitÀt in verschiedenen Branchen Verwendung findet.

Gold ist ein Ă€ußerst recycelfĂ€higes Material und kann immer wieder eingeschmolzen und wiederverwendet werden, ohne dass seine QualitĂ€t oder Reinheit verloren geht. Das Recycling von Gold reduziert die Notwendigkeit fĂŒr neue Bergbauprojekte und minimiert die negativen Auswirkungen des Goldabbaus auf die Umwelt, wie beispielsweise Bodenverunreinigungen und Wasserverschmutzung.

Kupfer

Kupfer

Kupfer ist ein vielseitiges Metall mit hoher elektrischer LeitfĂ€higkeit und KorrosionsbestĂ€ndigkeit. Es wird in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt, einschließlich Elektronik, Bauwesen, Transportwesen, erneuerbaren Energien und Schmuckgestaltung.

Es ist ein Ă€ußerst recycelfĂ€higes Material, da es wiederholt eingeschmolzen und wiederverwendet werden kann, ohne seine Eigenschaften zu verlieren. Das Recycling von Kupfer trĂ€gt dazu bei, den Abbau zu reduzieren, der besonders mit Energieverbrauch, Luft- und Wasserverschmutzung verbunden ist.

Messing

Messing

Messing ist eine Legierung, die hauptsÀchlich aus Kupfer und Zink besteht, wobei auch andere Metalle wie Blei, Aluminium oder Nickel enthalten sein können. Es ist aufgrund seiner Haltbarkeit, KorrosionsbestÀndigkeit und Àsthetischen Eigenschaften in verschiedenen Anwendungen beliebt.

Das Recycling von Messing reduziert den Bedarf an neuem Kupfer- und Zinkabbau, was zur Schonung natĂŒrlicher Ressourcen und zur Verringerung des ökologischen Fußabdrucks beitrĂ€gt.

Silber

Silber

Silber ist ein wertvolles Edelmetall, das fĂŒr seine Schönheit, LeitfĂ€higkeit und BestĂ€ndigkeit gegen Korrosion bekannt ist. Es findet breite Anwendung in der Schmuckherstellung, Elektronik, Medizin und vielen anderen Branchen.

Silber ist ein sehr gut recycelbares Material und kann wiederholt eingeschmolzen und wiederverwendet werden, ohne an QualitÀt oder Reinheit zu verlieren. Durch Recycling werden Energieverbrauch und Treibhausgasemissionen reduziert, die mit der Neugewinnung von Silber verbunden sind.

Platin

Platin

Platinrecycling zeichnet sich durch eine hohe Effizienz aus, da Platin in geringen Mengen wiedergewonnen werden kann. Platin ist ein Ă€ußerst seltenes und kostbares Edelmetall mit außergewöhnlichen physikalischen und chemischen Eigenschaften.

Es ist besonders bestÀndig gegen Korrosion, hat eine hohe Schmelztemperatur und wird in zahlreichen Industriezweigen wie der Automobil-, Schmuck- und Chemieindustrie eingesetzt.

Titan

Titan

Titan ist ein hochfestes und korrosionsbestĂ€ndiges Metall mit einer geringen Dichte. Es besitzt eine hohe WiderstandsfĂ€higkeit gegenĂŒber extremen Temperaturen und chemischen EinflĂŒssen.

Das Recycling von Titan ist vor allem wegen der hohen Energieanforderungen herausfordernd. Dennoch bietet das Recycling von Titan die Möglichkeit, wertvolle Ressourcen zu schonen und den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren.

Ist Edelstein-Schmuck gut fĂŒr die Umwelt?

Nachhaltiger Edelstein Schmuck

Edelsteinschmuck kann nachhaltig sein, wenn bestimmte Faktoren berĂŒcksichtigt werden.

Besonders wichtig ist, dass Edelsteine ethisch abgebaut und gehandelt werden, um Menschenrechtsverletzungen und UmweltschĂ€den zu vermeiden. DafĂŒr ist eine transparente Lieferkette von hoher Bedeutung, um die Herkunft der Steine nachvollziehen zu können.

Recycling und Upcycling von Edelsteinen erhöhen die Nachhaltigkeit einmal mehr. Die Verwendung von umweltfreundlichen Produktionsmethoden und das Minimieren von Abfall sind ebenfalls wichtige Aspekte.
Nun liegt es noch am Kunden, zu hochwertigem Edelsteinschmuck zu greifen, der besonders lange haltbar ist.

Unsere zwei Favoriten-Labels fĂŒr nachhaltigen Schmuck!
đŸ‘‰đŸœ WALD Berlin* und Pukka Berlin*

Erneuerbare Ressourcen fĂŒr die Schmuckproduktion

Es gibt viele Rohstoffe aus der Natur, mit denen sich besondere Schmuckkreationen herstellen lassen. Dabei reicht die Palette von Klassikern wie Holz ĂŒber Hundewolle bis hin zu (eingefasster) Muttermilch als KettenanhĂ€nger.

  • Bakterielle Nanocellulose (BNC)
  • Baumrinde
  • Fischhaut
  • Holz
  • Hundewolle
  • Kork
  • Leder
  • Menschenhaar
  • Muttermilch
  • Papier
  • Pferdehaar

Made in Germany – Nachhaltige Schmucklabels aus Berlin, Hamburg, Köln & Co.

Die Dichte an nachhaltigen Schmuckfirmen ist in deutschen und europĂ€ischen GroßstĂ€dten besonders hoch. Viele von ihnen bieten ihr Sortiment sowohl online an – via hauseigene Online-Shops oder ĂŒber große Multi-Brand-Online-Stores – als auch in kleinen LĂ€den.

Daneben gibt es aber auch viele kreative HĂ€nde, die nachhaltigen Schmuck in kleinen WerkstĂ€tten herstellen und diesen z. B. ĂŒber Plattformen wie Etsy vertreiben.

Die folgenden Labels und Shops sind ein Mix aus diesen beiden Kategorien und besonders empfehlenswert.


BeWooden – Schmuck, Manschettenknöpfe & Fliegen aus Holzresten

BeWooden Logo BeWooden* ist ein kleines Label aus Tschechien, das fĂŒr seine (teils ausgefallenen) Kreationen nicht bloß auf herkömmliches Holz setzt, sondern sogar solches verwendet, das als Abfall bei anderen Produktionen anfĂ€llt – also doppelt nachhaltig.

Mit seinem Sortiment richtet sich das Unternehmen im Grunde an jedermann. Zu den StĂŒcken aus z. B. Walnuss, Buche, Apfelbaum oder Esche zĂ€hlen unter anderem bunte Unisex-Holzbroschen, Ketten mit Holz-AnhĂ€nger in Form von Tierköpfen und MĂ€nnerfliegen aus hellem Holz mit Streifenmuster.


Etsy – Schmuck aus Pferdehaaren

Etsy Logo Zugegeben, Schmuck aus und mit Pferdehaaren mag erst einmal befremdlich klingen. Schaut man sich die originellen StĂŒcke dann aber genauer an, kann der Zweifel schnell verfliegen. Es gibt nĂ€mlich eine Vielzahl von fingerfertigen MĂ€nnern und Frauen, die das biologische Material beispielsweise flechten und so wirklich schöne ArmbĂ€nder und Ketten herstellen.

Andere verbinden die Reststoffe mit klarem Harz, um daraus besondere Ringe und KettenanhĂ€nger entstehen zu lassen. FĂŒr alle, die selbst designen möchten, gibt es auch Angebote von glĂ€nzenden PferdehaarstrĂ€hnen fĂŒr DIY-Projekte zuhause.

All das gibt es auf der Kreativ-Plattform Etsy* zu entdecken.


fejn Jewelry – filigraner Gold- und Silberschmuck (Ă€hnlich Stilnest)

fejn Jewlery Logo

Fejn Jewelry* ist eine nachhaltige Schmuckmarke aus Malta, die recycelte Edelmetalle und fair gehandelte Edelsteine fĂŒr ihre Kreationen verwendet. Die Brand legt großen Wert auf umweltfreundliche Produktionsprozesse, biobasierte Verpackungen mit Umweltsiegel und sie unterstĂŒtzt wohltĂ€tige Organisationen.

Die handgefertigten SchmuckstĂŒcke zeichnen sich durch ein minimalistisches, feminines Design aus, das jedes schlichte Outfit aufwertet. Die Kollektionen bieten eine Vielfalt an Optionen, von klassisch und glamourös bis hin zu modern und edgy.

Zu unseren Highlights zÀhlen die goldenen Earcuffs und die Birthstone Bracelets*, die es in vielen verschiedenen Farben gibt und nur 34 Euro kosten.


People Tree – Fairtrade Silberschmuck mit Steinen

People Tree Logo

People Tree* ist ein erfahrenes Unternehmen in der grĂŒnen Businesswelt, das ein großes Sortiment an nachhaltiger Kleidung & Accessoires unter BerĂŒcksichtigung hoher ethischer, fairer und umweltfreundlicher Standards anbietet.

Teil dieser Produktpalette sind handgefertigte SchmuckstĂŒcke aus Kenia, bei denen ausschließlich fair gehandelte und recycelte Materialien zur Anwendung kommen.
WĂ€hrend andere Brands nur auf Gold setzen, findest du bei Peopletree auch gĂŒnstige Ketten & Co. aus recyceltem Messing und Silber-Schmuck mit großen Steinen. Letztere zĂ€hlen eher zur Rubrik nachhaltiger Statement-Schmuck, filigrane StĂŒcke sind jedoch ebenso vertreten.


Pikfine – Fair produzierter Schmuck im Scandi-Style

Pikfine Logo Neben geschmackvollen Leder-Accessoires wie Clutches, Hundeleinen und Schnullerketten bietet das Geschwisterpaar hinter der Marke pikfine* filigranen Schmuck aus nachhaltiger, ressourcensparender Produktion an. In Kooperation mit deutschen Klein- und Familienbetrieben verwendet man fĂŒr die Kreationen ausschließlich recyceltes Gold und Silber sowie Leder, das mit pflanzlichen Materialien gegerbt wurde.

Aus dem Sortiment sticht eine große Auswahl an zarten Creolen hervor, die mal ganz schlicht, mal mit kleinen Steinchen daherkommen. Nachhaltiges Leder kommt vor allem fĂŒr farbige ArmbĂ€nder zum Einsatz, die zusĂ€tzlich mit goldenen Akzenten versehen sind.


Pukka Berlin – Fairtrade Schmuck aus Gold, Silber & Platin

Pukka Berlin Logo

Die Berliner Brand Pukka* steht fĂŒr Nachhaltigkeit, IndividualitĂ€t und KreativitĂ€t. Von drei Freunden aus unterschiedlichen Kulturkreisen gegrĂŒndet, hat sich das Unternehmen auf wunderschöne SchmuckstĂŒcke aus Gelbgold, RosĂ©gold, Silber, Platin und Keramik spezialisiert. Eines ist schöner als das andere.

Sie alle haben das besonders Extra ohne zu verrĂŒckt zu sein und kommen z. B. als Siegelring mit Keramikelementen, als Armspange im Schlangen-Design* oder als Hochzeitskette mit ĂŒppigem Diamantbesatz daher.

Und damit nicht genug, Pukka legt großen Wert auf ressourcenschonende Produktionsprozesse mit dem Ziel der CO₂-NeutralitĂ€t und verwendet ausschließlich hochwertige, fair gehandelte Materialien.


Simaru – Nachhaltiger Schmuck fĂŒr Herren

Simaru Logo NatĂŒrlich können die Kreationen des deutschen Labels Simaru* auch allesamt von Frauen getragen werden, doch da einige Teile eher grob und in dunklen Tönen gehalten sind, eignen sie sich besonders gut fĂŒr MĂ€nner.
Mit Teilen sind vor allem verschiedenste ArmbÀnder gemeint, welche die Brand aus pflanzlich gegerbtem Leder aus deutschen und spanischen Kleinbetrieben herstellt. Das ist besonders wichtig, da bei der herkömmlichen Lederbehandlung fast immer giftige Chemikalien zum Einsatz kommen.

Neben Leder setzt man auf ein weiteres Bio-Material: Kork. Auch hieraus entstehen vor allem ArmbĂ€nder und GĂŒrtel (Damen & Herren). Alle eingesetzten Rohstoffe stammen aus fairem Handel.


WALD Berlin – Fairtrade Schmuck aus Berlin, Gold & Perlen

Wald Berlin Logo

Hinter WALD Berlin* steckt ein sympathisches Frauen-Duo, das sich zum Ziel gesetzt hat, den Schmuckmarkt mit handgefertigten Kreationen aus Recyclingmaterialien zu bereic – und das gelingt dem Label auf ganz wunderbare Weise.

Bei den Ketten, AnhĂ€ngern, Ohrringen und ArmbĂ€ndern setzen die Designerinnen vor allem auf Gold und Perlen. Alle StĂŒcke haben das besondere Etwas ohne zu ausgefallen zu sein. Die recycelten Fairtrade-Materialien beziehen sie aus aller Welt, die eigentliche Herstellung erfolgt in Berlin (made in Germany). Unser Favorit aus der aktuellen Kollektion: kleine silberne Creolen mit einem goldenen HerzanhĂ€nger.


6 weitere Empfehlungen

Auch diese Schmucklabels sind mehr als einen Blick wert!

💍 ALEXASCHA* – Statement-Ohrschmuck aus recyceltem Glas
💍 Concrete Jungle / Betonmanufaktur* – Schmuck aus Beton & recyceltem Silber
💍 Dear Darling Berlin* – fairer Gold- & Silberschmuck aus Berlin (Ă€hnlich Bruna)
💍 Elektropulli* – nachhaltiger Schmuck aus Köln
💍 Kerbholz* – Schmuck & Uhren aus Holz
💍 Koldwater* – gĂŒnstiger Schmuck aus recycelten Geisternetzen

Nachhaltigen Schmuck selber machen

Es gibt bei den einschlÀgigen Videoplattformen wie YouTube und Vimeo eine Vielzahl an Tutorials, bei denen man lernen kann, nachhaltigen Schmuck selbst herzustellen. Die Videos variieren vor allem in puncto Aufwand und Schwierigkeitsgrad. Auch bei den Materialien werden auf ganz unterschiedliche Ressourcen gesetzt.

Erfahrene Designer zeigen, wie du SchmuckstĂŒcke aus Edelmetallen mit dem Einsatz von Hitze einschmelzen und daraus neue Kreationen entstehen lassen kannst. Wie das geht, kannst du dir z. B. in diesem Video* anschauen. FĂŒr solche Prozesse sollte man jedoch sowohl handwerkliches Geschick und Geduld mitbringen als auch eine Infrastruktur mit dem benötigten Werkzeug parat haben. Ist das nicht der Fall, empfehlen wir dir, am besten Kurse zu belegen, wie sie etwa hĂ€ufig gĂŒnstig von Volkshochschulen (VHS) angeboten werden.

Alternativ kannst du es fĂŒr den Anfang – oder auch grundsĂ€tzlich – mit einfachen DIY-Lösungen versuchen, fĂŒr die du weder eine Bastelfee sein noch ĂŒber das Interior einer Werkstatt verfĂŒgen musst. Und es wird noch besser: Die Herstellung vieler Öko-SchmuckstĂŒcke kann nicht nur simpel, sondern sogar komplett kostenlos sein. Viele Kreationen können durch den Einsatz von KĂŒchenutensilien entstehen und passendes Material kannst du entspannt bei einem Waldspaziergang sammeln.

DIY-Video – Holzschmuck kostenlos selbst herstellen

In diesem Video wird gezeigt, wie eine schöne Kette mit individuellem HolzanhĂ€nger ganz leicht und quasi kostenfrei hergestellt werden kann. Alles, was du dafĂŒr brauchst, sind ein paar normale Haushaltswaren und Materialien, die du im Wald findest.

Ein dĂŒnnes Lederband kommt als Kettematerial zur Anwendung. Wenn du kein Band zuhause hast, könnest du beispielsweise auf einen SchnĂŒrsenkel oder Baumwollfaden ausweichen.



 

ZurĂŒck

Hydroponik – Systeme, Pflanzen, DĂŒnger & NĂ€hrlösung kaufen

Periodencreme – Anwendung, Wirkung & Erfahrung

NĂ€chster

Schreibe einen Kommentar