Plastikfreie Alternativen: Nachhaltige Rasierer und Rasierhobel für Männer & Frauen im Test

Wann ist ein Rasierer nachhaltig?

Der nachhaltigste aller Rasierer ist natürlich der, der erst gar nicht produziert werden muss. Solltest du also zu den Menschen zählen, die dem Haar freien Lauf lassen und es in alle Richtungen sprießen lassen, dann go for it! Damit hast du quietschgrünen Weg eingeschlagen.

Für alle, die zwar nachhaltig leben wollen, aber nicht auf Haare im Gesicht, unter den Achseln, im Intimbereich, auf dem Rücken und wo auch immer stehen, für die gibt es eine Reihe von Öko-Rasierern, die für die Umwelt zumindest eine kleinere Belastung als herkömmliche Modelle darstellen. Viele davon sind sogar vegan.

Gibt es nachhaltige Einwegrasierer?

Nachhaltig und Einweg schließt sich im Grunde genommen aus. Denn alles, was nach einmaligem Gebrauch direkt in der Tonne landet, ist eine Belastung für Natur und Umwelt. Im medizinischen Bereich ist man häufig alternativlos auf Einmal-Produkte angewiesen, im Bereich der Körperpflege sieht das ganze jedoch schon anders aus.

drei Einwegrasierer in blau und pink

Wer zum Einmalrasierer greift, tut dies in der Regel nur aus Bequemlichkeit. Sollte das mal nicht der Beweggrund sein, dann benutze das Plastikteil zumindest so oft wie es nur gut, denn auch die Klingen von Billigrasierern können ein paar mehr Durchgänge ab, als ihr Name vermuten lässt.

Alternativ könntest du zu Einweg-Rasierern greifen, die aus Biokunststoff gefertigt sind. Geeignete Modelle gibt es zum Beispiel von der Firma ecoSHAVE. Die bekommst du leider noch nicht bei dm & Co., aber immerhin in immer mehr Online Shops. Auch damit hältst du zwar noch immer kein nachhaltiges Produkt in den Händen, aber besser als nix.

Nachhaltige Alternative zu Rasierschaum und Creme

Keine Frage, Rasierschaum und Rasiergel fühlen sich auf der Haut richtig gut an und lassen die Klingen sanft gleiten. Leider ist schon das Gemisch an sich nicht sonderlich natürlich, noch ist die Dose als Verpackungsmaterial nachhaltig.

Grüne Alternativen existieren zu Hauf. An vorderster Stelle sind hier (rückfettende) Bio-Rasierseifen zu nennen, die super funktionieren und nur in Pappe oder Papier eingeschlagen sind. Gute Anbieter sind z. B. Lazuma, Savion und Boopan. Darüber hinaus gibt es Rasiercremes und natürliche Rasieröle, die häufig in wiederverwendbaren Glasbehältnissen angeboten werden.

Rasierpinsel mit Holzgriff und Rasierseife in Holzdose

Außerdem: Shampoo oder Conditioner nicht gleich wegschmeißen, weil sie auf deinem Kopf nicht funktionieren! Gerade Conditioner eignen sich meist prächtig als Rasierhilfe.

Die besten Zero Waste Rasierer & Rasierhobel – vegan, ohne Plastik & fair

Mehrwegrasierer sind also die Art von Shavern, zu denen wir greifen sollten. Während es für Männer schon seit jeher halbwegs grüne Modelle aus Metall gibt – nachhaltig, weil lange haltbar – sind die meisten Rasierer für Frauen aus Plastik gefertigt.

Diese Modelle sind zwar schön leicht und liegen gut in der Hand, aber a) ist erdölbasierter Kunststoff per se nicht gut für Klima- und Müllbilanz und b) gehen sie relativ schnell kaputt, insbesondere die Verbindungsstelle zwischen Klinge und Griff.

Da Rasierer grundsätzlich, auch wenn sie in vermeintlich weiblichem Pink daherkommen, für Männer und Frauen gleichermaßen verwendbar sind, ordnen wir die folgenden nachhaltigen Modelle keinem Geschlecht zu. Außerdem nehmen wir beides in den Blick: sogenannte Systemrasierer, bei denen der ganze Kopf mit Klinge ausgetauscht wird, sowie Rasierhobel, bei denen lediglich eine dünne Klinge als Müll anfällt.

Plastikfreie Rasierhobel

Ein vernünftiger Rasierhobel ist natürlich teurer als ein Plastik-Pendant, aber die Investition auf jeden Fall wert. Und außerdem geht es auch schon bei ca. 25 Euro los, Wechselklinge inklusive.

Einsteigern empfehlen wir einen Rasierhobel mit geschlossenem Kamm. Bei solchen Modellen ist die Klinge etwas abgeschirmt, die Verletzungsgefahr damit geringer. Aber auch eine Rasur mit offenem Kamm ist kein Hexenwerk und sogar noch ein bisschen gründlicher.

Rasierhobel mit Bambusgriff von Boopan

Boopan Rasierhobel mit Bambusgriff

Boopan ist ein cooles Unternehmen, das allerlei Nachhaltiges aus Bambus anbietet. Neben den wiederverwendbaren Abschminkpads sind die Rasierhobel mit Bambusgriff unser absoluter Favorit aus dem Öko-Sortiment.

Der Hobel liegt mit einem Gewicht von 70 Gramm satt in der Hand und verhindert dadurch, dass man bei der Rasur zu fest aufdrückt. Der Griff also aus robustem Bambus, der am schnellsten wachsenden Pflanze weltweit, der Hobel aus langlebigem Metall, das mit einer rostfreien Legierung überzogen ist. Austauschen muss man nur die Klingen, die ebenfalls lange halten und richtig günstig sind. Der 10er-Pack kostet ca. 3 Euro.

Der Versand erfolgt bei Boopan klimaneutral und die Verpackung des Hobels ist komplett recycelbar. Ein ziemlich gutes Rundumpaket!

Rasierhobel aus Olivenholz von EcoYou

Rasierhobel mit Olivenholz

Dieses Modell von EcoYou ist ganz ähnlich aufgebaut: ein wunderschöner Griff aus edlem Olivenholz mit einem Kopf aus rostfreiem Metall. Im Gegensatz zu dem Hobel von Boopan wurden die Metallelemente nicht in ihrer Ursprungsfarbe belassen, sondern mit einem wunderschönen Rosé überzogen. Laut Kundenbewertungen hält der glänzende Überzug bombenfest.

EcoYou produziert ausschließlich vegane Produkte und achtet auf einen ethisch verantwortungs- und respektvollen Umgang mit all seinen Mitarbeitern. Zudem sind faire Löhne garantiert (Fairtade). Ein weiterer Pluspunkt ist die Garantie von zwei Jahren auf alle Artikel.

Zero Waste Rasierhobel von Truemorrow

Rasierhobel mvon Truemorrow

Bei den Premium-Rasierhobeln von Truemorrow kommt sogar die Verpackung ohne Plastik aus. Sie ist schlicht, schick und aus besteht aus Pappe. Schlicht und schick ist auch der Hobel an sich, der komplett aus Metall gerfertigt ist. Nutzt man Metall-Produkte nur kurz und in großen Mengen, ist das alles andere als nachhaltig.

Seinen Nutzen für Klima und Umwelt gewinnt Metall erst mit der Zeit. Wenn nämlich andere Materialien nach und nach ihren Geist aufgeben, kann legiertes, hochwertiges Metall noch viele Jahrzehnte weitermachen. So auch die Rasierhobel von Truemorrow, die in schwarz, rosé, weiß, silber, grau und gold angeboten werden. Sie alle kommen mit einem geschlossenen Kamm daher und eignen sich daher perfekt für Anfänger.

Nachhaltige Systemrasierer

Systemrasierer sind vor allem bei Frauen am meisten verbreitet. Sie haben in der Regel einen schwenkbaren Kopf, der häufig sogar noch mit einem gelartigen Kissen ausgestattet ist. Das ist praktisch, funktioniert super, doch leider sind diese Art von Rasierern fast immer aus Plastik. Dass das nicht sein muss, zeigen die folgenden Beispiele.

Leaf Shave Rasierer mit beweglichem Kopf

goldener Rasierer – Leaf Razor

Wer hätte gedacht, dass ein Rasierer ein richtig hippes Accessoire sein könnte?! Leaf Shave aus den USA hat es uns mit seinem beliebtesten Modell Leaf Razor mehr als bewiesen! Der Run auf den Shaver ist riesig und dass, obwohl das gute Stück in Deutschland ca. 90 Euro kostet.

Besondere Highlights des Luxus-Rasieres sind sein schwenkbarer Kopf, die Wahl zwischen einem Ein-, Zwei- oder Drei-Klingen-System sowie sein unglaublich schickes Äußeres. Das vegane Produkt ist in matt schwarz, gold, chrome, silber matt, mercury und roségold erhältlich. Als Materialien kommen Zink und Edelstahl zum Einsatz.

Für die Klingen, die sich ganz easy wechseln lassen, kann man herkömmliche Double-Edge- (in zwei Hälften gebrochen) oder Single-Edge-Klingen verwenden. Momentan ist der Leaf Razor in vielen Online-Shops ausverkauft, das US-Unternehmen hat jedoch versichert, bald Nachschub zu liefern.

Mave New York Rasierer aus Weichharz

weißer Rasierer aus Harz

Eigentlich sollte es darauf ja nur am Rande ankommen, aber auch beim Modell The Razor können wir nicht anders, als auf sein Äußeres hinzuweisen: Der Rasierer mit Schwingkopf ist komplett weiß und hat einen sehr langen Griff. Das macht ihn nicht nur besonders schick, sondern man erwischt damit auch schwer erreichbare Härchen.

Der Griff besteht aus Weichharz, das sich sehr angenehmen soft anfühlt und dennoch sehr robust ist. Du wirst deutlich länger was von ihm haben als von einem Modell aus Plastik – das steht fest. Bei den Rasierköpfen kannst du auf welche von Mave New York zurückgreifen, er ist jedoch auch mit Gilette Venus Klingen kombinierbar.

Natürlich erzeugt man mit diesem Rasierer wieder mehr Müll als mit einem Metall-Rasierhobel. Dennoch bewegt man sich mit dem US-Shaver in einem ordentlichen, grünen Mittelfeld!

Estrid – der vegane Rasierer aus Schweden mit Klingen-Abo

grauer Rasierer aus Schweden

Estrid ist ein Rasierer in Pastelltönen, der es in sich hat: einen robusten Griff aus Edelstahl überzogen mit einer Bonbonfarbe deiner Wahl und einen Schwingkopf, der mit einem 5-Klingen-System und veganen Pflegestoffen benetzt ist (u. a. Aloe Vera, Sheabutter und Kakaobutter).

Das Starter Kit kostet gerade einmal zehn Euro und beinhaltet neben dem Rasierer in flieder, peach, rosa, gelb oder beige eine Duschhalterung in passender Farbe sowie zwei Wechselköpfe. Nach dem Bestellvorgang kannst du dir dort gleich ein Konto anlegen und deine Wechselköpfe bequem im Abo bestellen. Den Turnus bestimmst natürlich du. Die Schwingköpfe werden dir versandkostenfrei nach Hause geliefert, vier Stück gibt es für zehn Euro und einen Teil des Gewinns spendet das schwedische Unternehmen an eine Organisation, die sich weltweit für Frauenrechte und Gleichbehandlung einsetzt.

Auch bei diesem Rasierer gilt: Durch die auswechselbaren Köpfe fällt natürlich etwas mehr Müll als bei einem Rasierhobel an. Auf der Haben-Seite steht die Unterstützung einer Charity-Organisation. Entscheide du, welchem Aspekt du mehr Gewicht verleihst.

Zurück

Veganer Fischersatz, Fischburger und Meeresfrüchte kaufen & selber machen

Die besten Online-Shops für gebrauchte & refurbished Handys im Test – iPhone und andere Smartphones

Nächster

Schreibe einen Kommentar